EAO 2016

September 29 - Oktober 1, 2016

Veranstaltungsort: Paris, France

Ein wichtiges Thema des EAO Kongresses 2016 in Paris, Frankreich war die Integration neuer Technologie in vorhandene Praxistools mit dem neuen On1 Versorgungskonzept als Themenschwerpunkt.

Event Highlights

Das On1 Versorgungskonzept7 wurde im Juni auf dem Global Symposium von Nobel Biocare vorgestellt und hat seitdem viel Beachtung gefunden. So auch auf dem Kongress der European Association for Osseointegration (EAO) 2016.

Auf dieser Veranstaltung wurde das On1 Versorgungskonzept am Nobel Biocare Stand zusammen mit anderen Innovationen wie der bovinen creos xenogain Knochenmatrix7 präsentiert.

Dr. Bernard Touati, ein in Paris ansässiger Experte und Mitentwickler des On1 Konzepts, stellte sich auf dem Kongress einer Frage&Antwort Session, in der er Fragen der Kongressteilnehmer zum Konzept beantwortete. Während des Nobel Biocare Satellite Symposium stellte er auf der Bühne dem gesamten Publikum die klinischen Vorteile dieser neuen Lösung ausführlicher dar.

Das Symposium wurde von Dr. Hadi Antoun moderiert, einem ebenfalls in Paris ansässigen Behandler. Vor Dr. Touatis Vortrag diskutierte Dr. Bart Vandenberghe aus Belgien wichtige Überlegungen bei der Verwendung von CBCT-Scannern für die diagnostische Bildgebung. 

All-on-4® Experten informieren ausführlich über das Konzept

Die zweite Hälfte der Session konzentrierte sich auf die Weiterentwicklung der Lösungsansätze für die Behandlung stark geschädigter und nicht erhaltungswürdiger Bezahnung mit dem All-on-4® Behandlungskonzept. Prof. Dr. Hannes Wachtel aus Deutschland gab Ratschläge, wie die Vorteile des All-on-4® Ansatzes den Patienten effektiv erklärt werden können, und übergab anschließend an den Entwickler des All-on-4® Behandlungskonzepts, Dr. Paulo Malo. 

Dr. Malo präsentierte die Optionen für effektive, ästhetische Versorgungen mit dem All-on-4® Behandlungskonzept und ging auf die Weiterentwicklung des Konzepts ein, das dank einer Erweiterung des NobelSpeedy Implantatsortiments und der Einführung des Multi-unit Abutment Plus7 möglich wurde.  

Das All-on-4® Behandlungskonzept war auch Thema der ausverkauften Nobel Biocare Hands-on-Session auf dem Kongress, die von Dr. Malos Kollegen Dr. Armando Lopes geleitet wurde. Dr. Lopes führte die Teilnehmer durch die Schritte, die erforderlich sind, um einen bestehenden Zahnersatz in eine provisorische Brücke zur Sofortversorgung für All-on-4® Patienten umzuwandeln. 

Wissenschaftliches Programm

Eine verbesserte und optimierte Behandlung – der klinische Nachweis zählt

Moderator: Hadi Antoun
Freitag, 30. September
17:15 Uhr bis 19 :15 Uhr
Raum: Amphitéâtre Bleu

Referenten:

  • Hadi Antoun
  • Bert Vandenberghe
  • Bernard Touati
  • Paulo Malo
  • Hannes Wachtel

Neue Technologie
Die Vorträge werden sich mit der Integration vorhandener und neuer Technologie für eine sinnvolle klinische Anwendung in der täglichen Praxisarbeit befassen. Was ist bereits verfügbar, was ist geplant und welche Aspekte sind noch nicht gelöst? Die Vorträge werden praktische Beispiele und generelle Patientenvorteile von interdisziplinären Behandlungsteams enthalten, die diese Technologien und Lösungen bereits nutzen. Es werden klinische Perspektiven besprochen, die sich durch Innovationen wie das On1 Versorgungskonzept ergeben.

Weiterentwicklungen in der Behandlung stark geschädigter und nicht erhaltungswürdiger Bezahnung
Das All-on-4® Behandlungskonzept entwickelt sich stetig weiter. Zahnmediziner müssen wissen, wie Rehabilitationsstrategien für Patienten mit unterschiedlich starker Knochenresorption gehandhabt werden. Die Zahl der Menschen mit zahnlosen Kiefern nimmt weiterhin zu und führt zu klinischen Situationen, die selbst erfahrene Chirurgen und Teams herausfordern. Die Experten werden neue Lösungen präsentieren, die entwickelt wurden, um die klinischen Anforderungen dieser Patienten zu erfüllen.

Hands-on-Sessions

Das All-on-4® Behandlungskonzept – so bereiten Sie eine provisorische Brücke zur Sofortversorgung vor

Armando Lopes
Freitag, 30. September
08:30 Uhr bis 11:00 Uhr und 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Raum: Luxemburg

Das Neigen von Implantaten, um das verfügbare Knochenangebot bestmöglich zu nutzen, bietet viele Vorteile. Wie sollten Sie die provisorischen und endgültigen Brücken planen, um ein möglichst optimales Ergebnis zu erhalten? Wie hilfreich ist das Protokoll für die provisorische Sofortversorgung? Lernen Sie anhand eines Modells die Schritte zur Insertion von Implantaten und konvertieren Sie einen Zahnersatz in eine provisorische Brücke.

Treffen Sie den Experten

All-on-4® Behandlungskonzept und On1 Konzept

Donnerstag, 29. September, 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Dr. Armando Lopes
Freitag, 30. September, 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr, Dr. Bernard Touati
Raum: Nobel Biocare Hospitality Suite 243

Verpassen Sie nicht diese einzigartige Möglichkeit, zusammen mit Dr. Armando Lopes, einem international führenden Fachmann für das All-on-4® Behandlungskonzept und Dr. Bernard Touati, einem Experten für prothetische Zahnmedizin und das On1 Konzept, Einblicke in die neuen Produkte von Nobel Biocare zu gewinnen.

Referenten

Armando Lopes

Armando Lopes graduierte 2003 an der zahnmedizinischen Fakultät von Lissabon und kam 2004 zum Malo Clinic-Team. Derzeit ist er Direktor der Malo Clinic Lissabon, von 2007 bis Mitte 2015 fungierte er als Direktor der Abteilung für Oralchirurgie und von 2007 bis Anfang 2011 als Direktor der Abteilung für Bildgebung.

Mehr erfahren

Hadi Antoun

Dr. Hadi Antoun erwarb seinen DDS im Jahre 1986 an der Universitätsklinik Lyon. Er besitzt einen Abschluss in den Bereichen orale Biologie und Parodontologie (Universität Paris 7). Ein Postgraduiertenzertifikat zum Thema Implantologie (Misch Implant Institute in Pittsburgh, USA) und ein Postgraduiertendiplom in oraler Implantologie (Universität Paris 7) schlossen sich an.

Mehr erfahren

Bernard Touati.jpg

Bernard Touati

Professor Bernard Touati ist Doktor der Zahnchirurgie und Doktor der Zahnmedizin (DDS-MS). Er ist Gastprofessor an der Hadassah Faculty of Dental Medicine in Jerusalem. Prof. Touati ist ehemaliger Präsident der European Academy of Esthetic Dentistry. Außerdem ist er Mitglied der American Academy of Restorative Dentistry sowie der American Academy of Esthetic Dentistry. Derzeit ist Prof. Touati ehemaliges Vorstandsmitglied der Foundation for Oral Rehabiliation (FOR). 

Mehr erfahren

Paulo-Malo_NobelSpeedy-user.jpg

Paulo Maló

Professor Malo erhielt 1989 seine zahnmedizinische Qualifikation an der zahnmedizinischen Fakultät der Universität von Lissabon. Er gründete 1995 die Malo Clinic und entwickelte dort das Malo Clinic-Protokoll. Das Protokoll beinhaltete chirurgische Techniken und innovative Produkte wie das All-on-4® Behandlungskonzept, ein neues Zygoma Implantat und Protokoll, das NobelSpeedy Implantat und die erweiterte technische Lösung Malo Clinic Bridge. 

Mehr erfahren

Hannes Wachtel.jpg

Hannes Wachtel

Professor Hannes Wachtel erwarb seinen zahnmedizinischen Abschluss 1982 an der Universität Tübingen. Er absolvierte eine Postgraduierten-Fortbildung in Prothetik an der University of Southern California und anschließend in Parodontologie an der Freien Universität Berlin. Er habilitierte sich dort und wurde anschließend außerordentlicher Professor für Parodontologie. Er besitzt gegenwärtig klinische Professuren an der Universität Berlin (Charité) und der Universität von Göteborg, Sahlgrenska Academy.

Mehr erfahren

Bert Vandenberghe

Dr. Vandenberghe erhielt 2005 seinen Abschluss im Fach Zahnheilkunde an der Katholieke Universiteit Leuven. Er führte seine Ausbildung im Bereich der intraoralen Bildgebung mit einem Master in Medizinischer Bildgebung (2007) fort und promovierte in Medizinischen Wissenschaften 2010 mit einer Forschungsarbeit über 2-D und 3-D Bildgebungstechniken zur Diagnose von Parodontalerkrankungen. Dr. Vandenberghe ist Autor zahlreicher internationaler Publikationen, Rezensent vieler internationaler wissenschaftlicher Zeitschriften und Mitglied der Redaktionsleitung des Journal of Oral & Maxillofacial Research. Heute arbeitet er in seinem Center for Advanced Oral Imaging, Advimago, und in dem damit verbundenen Schulungszentrum, Advimago Training Center.

Referenzen

1 Malo P, de Araujo Nobre M, Lopes A, Moss SM, Molina GJ. A longitudinal study of the survival of All-on-4 implants in the mandible with up to 10 years of follow-up. J Am Dent Assoc 2011;142:310-20

2 Malo P, de Araujo Nobre M, Lopes A, Francischone C, Rigolizzo M. “All-on-4” Immediate-Function Concept for Completely Edentulous Maxillae: A Clinical Report on the Medium (3 Years) and Long-Term (5 Years) Outcomes. Clin Implant Dent Relat Res 2012;14 Suppl 1:e139-50

3 Weinstein R, Agliardi E, Fabbro MD, Romeo D, Francetti L. Immediate rehabilitation of the extremely atrophic mandible with fixed full-prosthesis supported by four implants. Clin Implant Dent Relat Res 2012;14:434-41

4 Mozzati M, Arata V, Gallesio G, Mussano F, Carossa S. Immediate Postextractive Dental Implant Placement with Immediate Loading on Four Implants for Mandibular-Full-Arch Rehabilitation: A Retrospective Analysis. Clin Implant Dent Relat Res 2013;15:332-40

5 Babbush CA, Kanawati A, Kotsakis GA, Hinrichs JE. Patient-Related and Financial Outcomes Analysis of Conventional

Full-Arch Rehabilitation Versus the All-on-4 Concept: A Cohort Study. Implant Dent 2014;23:218-24

6 Babbush CA. Posttreatment quantification of patient experiences with full-arch implant treatment using a modification of the OHIP-14 questionnaire. J Oral Implantol 2012;38:251-60 

7  Some products may not be regulatory cleared/released for sale in all markets. Please contact the local Nobel Biocare sales office for current product assortment and availability.