Multi-unit Abutment Plus

Der Schlüssel zum All-on-4® Behandlungskonzept

Multi-unit Abutments mit NobelSpeedy Implantaten, verwendet für das All-on-4® Behandlungskonzept

Das Multi-unit Abutment ist auf die Rehabilitation zahnloser oder teilbezahnter Kiefer ausgelegt, besonders für die Anwendung des klinisch und wissenschaftlich belegten All-on-4® Behandlungskonzepts.1-29

Das original Nobel Biocare Multi-unit Abutment wurde im Jahr 2000 entwickelt und war damals das erste der Branche. Seitdem ist es Branchenstandard und sein innovatives Design wurde vielfach kopiert. Das Multi-unit Abutment unterscheidet sich von Konkurrenzprodukten durch die Designdetails, die das A und O einer Versorgung sind.

Durchdachtes Design

  • Kurzer Konus für Indikationen mit eingeschränktem vertikalen Platzangebot.
  • Breite Schulter für die einfache Positionierung der prothetischen Versorgung.
  • Für verschiedene Weichgewebsanatomien – sowohl in geraden als auch in abgewinkelten (17° und 30°) Ausführungen in verschiedenen Schulterhöhen erhältlich.

Einfache und sichere Handhabung

Jedes Multi-unit Abutment wird mit einem besonderen vormontierten Halter geliefert, der ein einfaches Einsetzen des Abutments ermöglicht. Der Halter dient außerdem als visuelle Führungshilfe zur korrekten Ausrichtung des Abutments.

Präzisionsgefertigte Ästhetik

Profitieren Sie von der einzigartigen präzisen Passung von NobelProcera festsitzenden und festsitzend-herausnehmbaren Versorgungen. Sie können verschiedene präzisionsgefertigte CAD/CAM-Versorgungen auswählen, die alle für das Multi-unit Abutment entwickelt und getestet wurden. 

Multi-unit Abutment Plus

Das neue Multi-unit Abutment Plus für Implantate mit konischer Innenverbindung eröffnet eine neue Dimension für das All-on-4® Behandlungskonzept und bietet einen schnellen und einfachen Arbeitsablauf für die Herstellung von Provisorien.

Einfacherer Arbeitsablauf für Provisorien

Die provisorische Snap-Kappe rastet problemlos auf dem Multi-unit Abutment Plus ein. Eine Fixierung mit Schrauben während der Einprobe und Anpassung der provisorischen Versorgung entfällt.

Kürzere Behandlungs- und Laborzeit

Dank der neuen Snap-Funktion kann der Zeitaufwand in der Zahnarztpraxis für die Umarbeitung einer Prothese bzw. für die Erstellung einer neuen provisorischen Versorgung deutlich reduziert werden.

Video ansehen (1:00 Min.)

Multi-unit Ausrichtungsinstrument

Das Multi-unit Ausrichtungsinstrument bietet Effizienz durch Vielseitigkeit. Es besitzt drei Ausrichtungsindikationen, die bei jedem Fall die Auswahl des richtigen Multi-unit Abutments erleichtern. Zusätzlich ermöglicht das Instrument:

  • Einfachere Identifikation des Schraubenkanals und Vermeiden von fazial austretenden Schrauben.
  • Anpassen der Implantatrotation für die endgültige Positionierung des Multi-unit Abutments. 
  • Zeitersparnis durch schnellere Auswahl des Multi-unit Abutments. 

Jetzt bestellen

Multi-unit Heilkappen aus Titan

Entdecken Sie eine umfangreiche Auswahl an Heilkappen, die das Einsetzen einer provisorischen Versorgung erleichtern. Das neue Innendesign der einteiligen Heilkappen aus Titan ermöglicht ein einfaches Einsetzen und spezielle Markierungen im oberen Bereich der 5,5-mm-Heilkappe helfen bei der Identifizierung der Höhe.

Jetzt bestellen

Kundenmeinungen

Dr. Rob Wain, Großbritannien

"Ich verwende Nobel Biocare Multi-unit Abutments seit fast zehn Jahren. Ich verwende sie regelmäßig für Patienten, die mit dem All-on-4® Behandlungskonzept behandelt werden, und für Patienten mit mehreren Implantaten, bei denen ich den Winkel korrigieren muss, bevor ich eine verschraubte prothetische Lösung anwenden kann.

Auf Weichgewebsniveau arbeiten zu können, ist für den Patienten angenehmer und für mich problemloser, da die endgültige Versorgung einfacher gestaltet werden kann. Die langfristige Stabilität und die Ergebnisse sind hervorragend, die Hygiene- und Nachsorgemaßnahmen lassen sich problemlos durchführen und vereinfachen die Versorgung des Patienten."

Peter-Wöhrle_OsseoCare-Pro-user.jpg

Dr. Peter Wöhrle, USA

"Dank der Snap-Funktion des Multi-unit Abutment Plus können die provisorischen Kappen schnell und problemlos in die provisorische Versorgung integriert werden. Das ist wichtig, da es Behandlungszeit spart und auch für weniger erfahrene Behandler ein vorhersagbares Ergebnis ermöglicht.“

Klinische Fälle

Dr. Rubén Davó, Spanien – Gesamtlösung bei hochgradig resorbiertem Ober- und Unterkiefer

Szenario: 60-jährige Patientin mit hochgradiger Knochenresorption im Ober- und Unterkiefer mit Vollprothesen.

Lösung:  Brånemark System Zygoma und NobelReplace Tapered Implantate wurden zur Rehabilitation des Oberkiefers verwendet. Für den Unterkiefer wurde das All-on-4® Behandlungskonzept angewendet. Als endgültige Versorgung wurden präzisionsgefräste festsitzende NobelProcera Implantatbrücken sowohl für den Ober- als auch den Unterkiefer gewählt.

Fall anzeigen (PDF, 1 MB)

All-on-4® Versorgung des Oberkiefers

Fall freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Dr. Paulo Maló, Portugal

Szenario: Zahnloser Oberkiefer.

Lösung: Rekonstruktion des vollständigen Zahnbogens mit provisorischer Sofortversorgung mit dem All-on-4® Behandlungskonzept. NobelSpeedy Groovy Implantate.

All-on-4® Versorgung des Oberkiefers ohne Lappenbildung

Fall freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Dr. Peter Moy, USA.

Szenario: Zahnloser Oberkiefer.

Lösung: Rekonstruktion des vollständigen Zahnbogens mit provisorischer Sofortversorgung mit dem All-on-4® Behandlungskonzept, NobelGuide und NobelSpeedy Groovy Implantate.

Dr. Paulo Maló, Portugal – All-on-4® Behandlungskonzept mit NobelGuide

Szenario: Vollständig zahnlose, ca. 50-jährige Patientin; vor über 15 Jahren mit herausnehmbarem Zahnersatz im Ober- und Unterkiefer versorgt.

Lösung:  Festsitzende, implantatgestützte bimaxillare Versorgung mithilfe des All-on-4® Behandlungskonzepts. Versorgung nach dem NobelGuide Protokoll (ohne Lappenbildung) im Oberkiefer und konventionelles Verfahren mit Lappenbildung mit der All-on-4® OP-Schablone im Unterkiefer. Als endgültige Versorgung wurden präzisionsgefräste festsitzende NobelProcera Implantatbrücken sowohl für den Ober- als auch den Unterkiefer gewählt.

Fall anzeigen (PDF, 184 kB)

Dr. Alessandro Pozzi, Italien – All-on-4® Behandlungskonzept im Ober- und Unterkiefer

Szenario: 62-jährige Patientin mit zahnlosem Ober- und Unterkiefer.

Lösung: All-on-4® Behandlungskonzept mit NobelReplace Conical Connection Implantaten mit schablonengeführter Chirurgie. Endgültige Versorgung mit NobelProcera Hader-Steg im Oberkiefer und NobelProcera Implantatbrücke aus Zirkondioxid im Unterkiefer.

Fall anzeigen (PDF, 576 kB)

Referenzen

1. Malo P, de Araujo Nobre M, Lopes A. The use of computer-guided flapless implant surgery and four implants placed in immediate function to support a fixed denture: preliminary results after a mean follow-up period of thirteen months. J Prosthet Dent 2007;97(6 Suppl):26-34

2. Aparicio C, Perales, P, Rangert, B Tilted implants as an alternative to maxillary sinus grafting: a clinical, radiologic, and periotest study. Clin Implant Dent Related Res 2001; 3:39–49.

3. Abi Nader S, Eimar H, Momani, M. Plaque Accumulation Beneath Maxillary All-on-4 Implant-Supported Prostheses. Clin Implant Dent Relat Res 2014; epub ahead.

4. Agliardi E, Panigatti S, Clericò M, Villa C, Malò P. Immediate rehabilitation of the edentulous jaws with full fixed prostheses supported by four implants: interim results of a single cohort prospective study. Clin Oral Implants Res 2010; 21:459-655. 

5. Antoun H, Belmon P, Cherfane P, Sitbon JM. Immediate loading of four or six implants in completely edentulous patients. Int J Periodontics Restorative Dent. 2012; 32(1):1-9.

6. Babbush C, Kutsko G, Brokloff J. The all-on-four immediate function treatment concept with NobelActive implants: a retrospective study. J Oral Implantol 2011;37:431-457. 

7. Babbush C, Brokloff, J. A Single-Center Retrospective Analysis of 1001 Consecutively Placed NobelActive Implants. J Implant Dent 2012; 21(1): 28-35.

8. Baggi L,  Pastore S, Di Girolamo M,  Vairo G. Implant-bone load transfer mechanisms in complete-arch prostheses supported by four implants: A three-dimensional finite element approach, J Prosthet Dent 2013;109(1):9-21

9. Butura CC, Galindo DF. Combined immediate loading of zygomatic and mandibular implants: a preliminary 2-year report of 19 patients. Int J Oral Maxillofac Implants 2014; 29(1): 22-29.

10. Butura CC, Galindo DF, Jensen OT. Mandibular all-on-four therapy using angled implants: a three-year clinical study of 857 implants in 219 jaws. Oral Maxillofac Surg Clin North Am 2011; 23(2): 289-300. 

11. Cavalli N, Barbaro B, Spasari D. Tilted implants for full-arch rehabilitations in completely edentulous maxilla: a retrospective study. Int J Dent; ePub ahead 2012. 

12. Francetti L, Agliardi E, Testori T.  Immediate rehabilitation of the mandible with fixed full prosthesis supported by axial and tilted implants: interim results of a single cohort prospective study. Clin Implant Dent Relat Res 2008;10(4):255-263.

13. Francetti L, Romeo D, Corbella S, Taschieri S, Del Fabbro, M. Bone Level Changes Around Axial and Tilted Implants in Full-Arch Fixed Immediate Restorations. Interim Results of a Prospective Study. Clin Implant Dent Relat Res 2012; 14( 5):646-654.

14.Galindo DF, Butura CC. Immediately loaded mandibular fixed implant prostheses using the all-on-four protocol: a report of 183 consecutively treated patients with 1 year of function in definitive prostheses. Int J Oral Maxillofac Implants 2012; 27(3):628-633. 

15. Gunaseelan R, Saravanakumar M, Hariharan R. Restoration of failing maxillary implant supported fixed prosthesis with cross arch splinted unilateral zygomatic implant: A Clinical Report. J Oral Implantol 2012;38(6):751-755. 

16 .Landazuri-Del Barrio RA, Cosyn J, De Paula WN, De Bruyn H, Marcantonio Jr E. A prospective study on implants installed with flapless-guided surgery using the all-on-four concept in the mandible. Clin Oral Implants Res 2013;24(4) 428-433.

17. Lopes A, Maló P, de Araújo Nobre M, Sanchez-Fernández E. The NobelGuide® All-on-4® Treatment Concept for Rehabilitation of Edentulous Jaws: A Prospective Report on Medium- and Long-Term Outcomes. Clin Implant Dent Relat Res 2014; 10.1111/cid.12260. [Epub ahead of print].

18. Malo P, de Araujo Nobre M. A new approach for maxilla reconstruction. Eur J Oral Implantol 2009; 2(2):101-114. 

19. Malo P, de Araujo Nobre M, Lopes A, Francischone C, Rigolizzo M. "All-on-4" Immediate-Function Concept for Completely Edentulous Maxillae: A Clinical Report on the Medium (3 Years) and Long-Term (5 Years) Outcomes. Clin Implant Dent Relat Res 2012;14 Suppl 1:139-150.

20. Malo P, de Araujo Nobre M, Lopes A, Moss SM, Molina GJ. A longitudinal study of the survival of All-on-4 implants in the mandible with up to 10 years of follow-up. J Am Dent Assoc  2011;142(3):310-320. 

21. Malo P, de Sousa ST,  De Araujo Nobre M. Individual Lithium Disilicate Crowns in a Full-Arch, Implant-Supported Rehabilitation: A Clinical Report. J Prosthodont 2014 ; ePub ahead. 

22. Malo P, Nobre M, Lopes A, Francischone C, Rigolizzo, M. Three-year outcome of a retrospective cohort study on the rehabilitation of completely edentulous atrophic maxillae with immediately loaded extra-maxillary zygomatic implants. Eur J Oral Implantol 2012;5(1):37-46.

23. Malo P, Nobre M, Lopes A. Immediate Rehabilitation of Completely Edentulous Arches with a Four-Implant Prosthesis Concept in Difficult Conditions: An Open Cohort Study with a Mean Follow-up of 2 Years. Int J Oral Maxillofac Implants 2012;27(5):1177-1190.

24. Malo P, Rangert B, Nobre M. All-on-4 immediate-function concept with Branemark System implants for completely edentulous maxillae: a 1-year retrospective clinical study, Clin Implant Dent Relat Res 2005;7(Suppl 1):S88-S94, 2003-161

25. Mozzati M, Arata V, Gallesio G, Mussano F, Carossa S. Immediate Postextractive Dental Implant Placement with Immediate Loading on Four Implants for Mandibular-Full-Arch Rehabilitation: A Retrospective Analysis. Clin Implant Dent Relat Res 2013;15:332-40.

26. Puig CP. A retrospective study of edentulous patients rehabilitated according to the 'all-on-four' or the 'all-on-six' immediate function concept using flapless computer-guided implant surgery. Eur J Oral Implantol 2010;3(2):155-163.

27. Schroering R, Parrish K. Clinical protocol for rapid, graftless, four-implant restoration of the fully edentulous patient. Practical Procedures and Aesthetic Dentistry 2008; 29: supported by Nobel Biocare

28. Van Lierde, KM  Browaeys H, Corthals P. Impact of fixed implant prosthetics using the 'all-on-four' treatment concept on speech intelligibility, articulation and oromyofunctional behaviour. Int J Oral Maxillofac Surg 2012; 41(12):1550–1557.

29. Weinstein R, Agliardi E, Fabbro MD, Romeo D, Francetti L. Immediate rehabilitation of the extremely atrophic mandible with fixed full-prosthesis supported by four implants. Clin Implant Dent Relat Res 2012;14:434-41.