Skip to main content

On1™ Konzept

Sichern Sie die Weichgewebsanlagerung ohne Kompromisse bei der Flexibilität.

Xeal: die zukunftsweisende Oberflächentechnologie für Mucointegration™.


Was ist das On1 Konzept?

Das On1 Konzept erhält die Bindegewebsstruktur bei voller prothetischer und chirurgischer Flexibilität. Es vereinfacht das prothetische Vorgehen, indem die Plattform vom Knochenniveau auf das Weichgewebsniveau verlagert wird. Die On1 Basis wird während des Eingriffs mit dem Implantat verbunden und bleibt für die Dauer des prothetischen Verfahrens in Position. Auf diese Weise wird eine mögliche Schädigung des Weichgewebes minimiert.

Erhalt der Bindegewebsstruktur

Die Bindegewebsstruktur bleibt unversehrt, da die On1 Basis während des gesamten prothetischen Arbeitsablaufs sowie während der Lebensdauer der Versorgung in situ verbleibt. Dies begünstigt den Erhalt des marginalen Knochens und der Weichgewebsgesundheit.1,2

Xeal Oberfläche

Xeal ist eine zukunftsweisende Oberflächentechnologie für die Weichgewebsintegration.3–5 Es handelt sich um eine glatte, nicht poröse und anodisierte Oberfläche mit Nanostruktur. Oberflächenchemie und Topografie sind speziell darauf ausgelegt, die Weichgewebsanlagerung zu fördern.3,6

Vereinfachung des gesamten prothetischen Vorgehens

Die On1 Basis verlagert die prothetische Plattform von Knochen- auf Weichgewebsniveau. Dies vereinfacht die Befestigung prothetischer Komponenten und die Abformung, da die Verbindung deutlich sichtbar ist.

Extra Sicherheit

Die On1 Basis verfügt über eine einzigartige prothetische Verbindung, um sicherzustellen, dass nur präzisionsgefertigte Versorgungen von Nobel Biocare verwendet werden.

Flexible prothetische Versorgung

Das On1 Konzept bietet Flexibilität bei der Wahl der On1 Basis Abutments entsprechend der Weichgewebsdicke. Es ist außerdem sowohl für die konventionelle Abformung als auch für den intraoralen Scan geeignet.

on1-assortment--hotspots.jpg

Wahl des Arbeitsablaufs

Mit dem On1 Konzept können Sie den konventionellen Arbeitsablauf für die Abformung wählen oder mit der speziellen On1 IOS (intraoral scanbaren) Heilkappe, die auch als intraorales Scan-Abutment fungiert, den digitalen Arbeitsablauf mit intraoralem Scan verwenden.

Wahl der Basis

Sie können die Höhe der On1 Basis entsprechend der Weichgewebsdicke sowie zur Verbesserung der Versorgungsflexibilität frei wählen.

Wahl des Abutments

Je nach Indikation oder klinischer Präferenz können Sie zwischen einer zementierten und einer verschraubten endgültigen Versorgung wählen.

Erhält und fördert die Weichgewebsanlagerung3,6


In einer multizentrischen Untersuchung wurden Sicherheit und Wirksamkeit nach 1 Jahr Funktion mit einer mittleren Knochenbildung von 0,26 mm im Zeitraum von 6 bis 12 Monaten nachgewiesen.7


Ebenso stabil wie andere vorgefertigte Nobel Biocare Titanabutments6,8


 

Gebrauchsanweisung für das On1 Konzept

Wichtige Informationen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die Sie von Anfang bis Ende durch das On1 Verfahren führen.

Sie haben Fragen zum On1 Konzept?

Unter dem nachstehenden Link finden Sie zusätzliche Informationen und weitere Details. Außerdem können Sie Fragen zum On1 Konzept stellen.

 

„Mit On1 bekommen Sie das Beste aus beiden Welten – ein Implantat auf Knochenniveau mit integriertem Platform Switching und eine Versorgung auf Weichgewebsniveau, ohne das mukosale Attachment zu beeinträchtigen.”

Kostenloses interaktives E-Book: Die Bedeutung der Weichgewebsbarriere

Hier finden Sie wissenschaftliche Artikel, Interviews mit Branchenexperten, klinische Fälle, eine Einführung in das On1 Konzept und vieles mehr.

 
 

AUS UNSEREM BLOG

Referenzen

Die Gebrauchsanweisungen enthalten umfassende Informationen zur Verwendung, einschließlich Indikationen, Gegenanzeigen, Warnungen und Vorsichtsmaßnahmen. Quellenangaben

  1. Wang QQ, Dai R, Cao CY, et al. One-time versus repeated abutment connection for platform-switched implant: A systematic review and meta-analysis. PLoS One 2017;12(10):e0186385. 
    Auf PubMed lesen
  2. Tallarico M, Caneva M, Meloni SM, et al. Definitive Abutments Placed at Implant Insertion and Never Removed: Is It an Effective Approach? A Systematic Review and Meta-Analysis of Randomized Controlled Trials. J Oral Maxillofac Surg 2018;76(2):316-24. 
    Auf PubMed lesen
  3. Susin C, Finger Stadler A, Fiorini T, et al. Safety and efficacy of a novel anodized abutment on soft tissue healing in Yucatan mini-pigs. Clin Implant Dent Relat Res 2019;21(Suppl 1):34-43. 
    Online lesen
  4. Roffel S, Wu G, Nedeljkovic I, et al. Evaluation of a novel oral mucosa in vitro implantation model for analysis of molecular interactions with dental abutment surfaces. Clin Implant Dent Relat Res 2019;21(Suppl 1):25-33.  
    Online lesen
  5. Hall J, Neilands J, Davies JR, et al. A randomized, controlled, clinical study on a new titanium oxide abutment surface for improved healing and soft tissue health. Clin Implant Dent Relat Res 2019;21(Suppl 1):55-68. 
    Online lesen
  6. Nobel Biocare. Daten liegen vor.
  7. Rompen E, Fabbri G, Staas T, et al. Clinical investigation of the On1 two‐piece abutment concept – preliminary results. Clin Oral Implants Res 2018;29(Suppl. 17):319
    Abstract lesen
  8. Fuchs F, Mader M, Heuberger P, Rompen EH. Fatigue performance of the On1 restorative system. J Dent Res 2017;96(Spec Iss A):3351, (www.iadr.org). 
    Abstract lesen