Skip to main content
creos xenoprotect - a membrane with outstanding handling that facilitates bone gain.

creos™ xenoprotect

Eine Membran mit ausgezeichneter Handhabung1,2, die die Knochenbildung erleichtert.2-7

Eine resorbierbare Kollagenmembran für die geführte Knochenregeneration (GBR) und die geführte Geweberegeneration (GTR). 

Warum creos xenoprotect?

Ausgezeichnete Überlebens- und Erfolgsrate der Implantate8 mit einem hohen Prozentsatz an Defektfüllung.4

Aktive Rolle bei der Regulation der Knochenheilung in vivo

In einer vergleichenden In-vivo-Studie zeigte creos xenoprotect eine signifikant höhere Knochenneubildung im zentralen Teil des Defekts. Dieser erhöhte Knochenzuwachs war mit der deutlich erhöhten Expression des Wachstumsfaktors Bmp2 verbunden, der eine wichtige Rolle bei der Osteogenese spielt.6

Problemlose Wundheilung

Klinische Studien zeigten niedrige Raten von Wunddehiszenz und Membranexposition.2,4,7

 

 

Für die Knochenregeneration mit einer niedrigen Komplikationsrate.2,4,7

HERVORRAGENDE HANDHABUNG1,2

Bleibt nicht an Instrumenten haften

Erneute Positionierung in situ möglich

Geringe Oberflächenausdehnung nach Hydrierung

Beide Seiten können zum Defekt weisen


HOHE MECHANISCHE FESTIGKEIT2,3,9

Hervorragende Nahtretention

Hochgradig reißfest


DAUERHAFT BESTÄNDIG GEGEN ABBAU IN VIVO*3

Der Fertigungsprozess soll die natürliche Struktur des Kollagenfasergeflechts erhalten, um eine hohe Beständigkeit gegen Degradation zu gewährleisten

* Wie in einem Tiermodell gezeigt (Ratte, subkutan)


 

„Mir gefällt, dass sich das Produkt sehr einfach handhaben lässt. Die mechanische Festigkeit ist sehr hoch und beim Rehydrieren passt es sich sehr gut an den darunterliegenden Knochen an.“

Begünstigt die Bildung von neuem Knochen2-7

In einer randomisierten kontrollierten klinischen Studie wurden 24 Patienten mit creos™ xenoprotect behandelt und 25 Patienten mit einer Referenzmembran. In der creos xenoprotect Gruppe verringerte sich die Defekthöhe bis zum erneuten Eingriff nach 6 Monaten um 81 %. In der Referenzmembrangruppe verringerte sich die Defekthöhe bis zum erneuten Eingriff nach 6 Monaten um 62 %.4

Schematische Darstellung der Defekthöhe vor der Behandlung und 6 Monate nach GBR.

creos xenoprotect trial results
REM-Aufnahme freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Schüpbach Ltd.

Eine natürliche Barriere mit ausgezeichneten Handhabungseigenschaften

Die Membran besteht aus einem Geflecht von hochreinen porcinen Kollagen- und Elastinfasern, das ihr eine hohe mechanische Festigkeit verleiht.

 
 

„Ich verwende die creos xenoprotect Membran in Kombination mit creos xenogain insbesondere in Fällen der gesteuerten Knochenregeneration. Die Membran, stabilisiert mit Stiften, bietet signifikante Festigkeit und Stabilität.“

Gebrauchsanweisung für creos xenoprotect

Wichtige Informationen und Anweisungen zu creos xenoprotect

Sie haben Fragen zu creos xenoprotect?

Unter dem nachstehenden Link finden Sie zusätzliche Informationen und weitere Details. Außerdem können Sie Fragen zu creos xenoprotect stellen.

creos xenoprotect webinar with Dr. Fabrizio Colombo

Webinar mit Dr. Fabrizio Colombo

Die Wahl von Materialien und Techniken für das Management der Knochenresorption.

Ressourcen

AUS UNSEREM BLOG

FORTBILDUNG

Kurse für Knochen- und Weichgewebsmanagement

Kurssuche

Referenzen

Die Gebrauchsanweisungen enthalten umfassende Informationen zur Verwendung, einschließlich Indikationen, Gegenanzeigen, Warnungen und Vorsichtsmaßnahmen. 

  1. Arrighi I, Wessing B, Rieben A, et al. Resorbable collagen membranes expansion in vitro. J Dent Res 2014;93 (Spec Iss B):631.
    Read poster 
  2. Wessing B, Emmerich M, Bozkurt A. Horizontal ridge augmentation with a novel resorbable collagen membrane: a retrospective analysis of 36 consecutive patients. Int J Periodontics Restorative Dent 2016;36(2):179–187.
    Auf PubMed lesen
  3. Bozkurt A, Apel C, Sellhaus B, et al. Differences in degradation behavior of two non-cross-linked collagen barrier membranes: an in vitro and in vivo study. Clin Oral Impl Res; 25(S12):1403-1411
    Auf Pubmed lesen 
  4. Wessing B, Urban I, Montero E, et al. A multicenter randomized controlled clinical trial using a new resorbable non-cross- linked collagen membrane for guided bone regeneration at dehisced single implant sites: interim results of a bone augmentation procedure. Clin Oral Impl Res;28(S11):e218–e226.
    Auf Pubmed lesen
  5. Sanz-Sanchez I, Wessing B, Polizzi G, et al. Randomized clinical trial comparing two resorbable collagen membranes demonstrates good bone formation and soft tissue healing with GBR at single implant sites with dehiscence defects. J Clin Periodontol 2018;45(S19):19–20 [mündliche Präsentation].
  6. Omar O, Dahlin A, Gasser A, et al. Tissue dynamics and regenerative outcome in two resorbable non-cross-linked collagen membranes for guided bone regeneration:A preclinical molecular and histological study in vivo. Clin Oral Impl Res;29(S1):7–19.
    Auf Pubmed lesen
  7. Aleksic Z, Milikovic I, Laziv Z, et al. A multicenter clinical investigation demonstrates bone regeneration in severe horizontal defects in the posterior mandible using creos™ xenoprotect: Interim results. J Clin Periodontol 2018;45(S19):306.
    Abstract lesen
  8. Urban I, Wessing B, Alández N et al. A multicenter randomized controlled trial using a novel collagen membrane for guided bone regeneration at dehisced single implant sites: Outcome at prosthetic delivery and at 1‐year follow‐up. Clin Oral Impl Res;30(S6):487-497. 
    Auf PubMed lesen
  9. Gasser A, Wessing B, Eummelen L, et al. Mechanical stability of collagen membranes: an in vitro study. J Dent Res 2016;95(Spec Iss A): 1683.
    Abstract lesen