Über uns

Zuverlässige klinische Erfahrung

Wir haben uns ganz im Sinne unserer Pioniere dem höchsten Standard der wissenschaftlichen Erkenntnisse verpflichtet. Unsere Produkte haben sich bei mechanischen Tests und in klinischen Studien bewährt.

Führend in Forschung und Wissenschaft – von Anfang an

Auf den Spuren der Pioniere

Unsere Produkte haben sich seit der ersten Implantation durch Per-Ingvar Brånemark im Jahr 1965 in der Praxis bewährt. Gösta Larsson war der erste Patient einer klinischen Studie, an der schließlich 211 Patienten teilnahmen und 235 Kiefer und 1618 Titanimplantate untersucht wurden.

Zu dieser Zeit war die Implantatbehandlung weder bekannt noch akzeptiert. Erst durch wissenschaftliche Belege konnte die Ärzteschaft davon überzeugt werden, dass Implantatbehandlungen sicher, zuverlässig und dauerhaft sind.

Heute ist die implantatbasierte orale Rehabilitation Behandlungsstandard, und unsere Produkte zählen zu den am häufigsten dokumentierten Produkten weltweit. Über 4.400 unabhängige wissenschaftliche Publikationen zu Nobel Biocare Lösungen wurden bereits veröffentlicht. Unsere Brånemark System Implantate befinden sich seit über 45 Jahren in klinischer Anwendung. Auch unsere mäßig raue Implantatoberfläche TiUnite wurde bereits in über 275 veröffentlichten klinischen Studien mit über 13.000 Patienten, 42.000 Implantaten und Nachuntersuchungen über einen Zeitraum von bis zu 12 Jahren dokumentiert.

Höchste Standards bei wissenschaftlichen Studien

Für die wissenschaftlichen Studien an unseren Produkten gelten höchste Standards. Im Gegensatz zu vielen anderen Implantatanbietern legen wir den röntgenologischen Ausgangswert bei der Implantatinsertion und nicht beim Einsetzen der endgültigen Prothetik einige Wochen oder Monate später fest. Das heißt, wir berichten über die gesamte Änderung des marginalen Knochenniveaus, ohne die ausgeprägten initialen Knochenreaktionen nach der Implantation auszuklammern.

Nicht alle Implantate sind vergleichbar

Leider sehen zahlreiche Implantatanbieter die Behandlung mit Zahnimplantaten als ausgereift an und die wissenschaftlichen Erkenntnisse rücken in den Hintergrund. Auch wenn Zahnimplantate auf den ersten Blick gleich aussehen, der Unterschied liegt in ihrer Leistungsfähigkeit. Was das heißt, zeigt die Erfahrung einer Zahnarztpraxis.

TiUnite Implantatoberfläche

Nachdem die Praxis von Implantaten mit TiUnite Oberfläche zu Implantaten mit chemisch bearbeiteter Oberfläche wechselte, ergaben Qualitätskontrollen eine Verdopplung der Misserfolgsrate, wobei die ersten 100 Implantate zur Berücksichtigung der Lernkurve bereits ausgeschlossen waren. Die Praxis stellte sofort wieder auf TiUnite Implantate um, woraufhin die Misserfolgsrate wieder deutlich zurückging.2

Sorgfältige Materialauswahl und umfassende Tests

Qualitätskontrolle der fertigen Produkte

Wir wählen unsere Materialien – ob Metall, Keramik oder Kunststoff – mit größter Sorgfalt aus. Alle Materialien müssen höchste Standards erfüllen, einschließlich Biokompatibilität, Festigkeit und Langlebigkeit. So weist beispielsweise das kommerziell reine Titan, das wir in unseren Implantaten verwenden, eine wesentlich höhere Festigkeit auf als das üblicherweise verwendete kommerziell reine Titan. Die außergewöhnliche Festigkeit erzielen wir durch die Bearbeitung nach unserem Kaltbearbeitungsverfahren. Alle unsere Produkte werden ausgiebigen Tests gemäß ISO-Normen unterzogen, um sicherzustellen, dass sie sich auch auf Dauer bewähren.

Qualitätsmanagement gemäß ISO-Normen

Qualitätsmanagement gemäß ISO-Normen

Wenn es um ihre Zähne geht, zählt für Patienten vor allem Qualität. All unsere Produkte, einschließlich der individuellen prothetischen NobelProcera Versorgungen, werden entsprechend unserem Qualitätsmanagementsystem, das dem Qualitätssystem ISO 13485 entspricht, entwickelt und gefertigt. Unsere Prozesse werden regelmäßig von der benannten Stelle BSI geprüft und durch zuständige Behörden, darunter die US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA, kontrolliert.

Referenzen

1 Rieben AS, Jannu A, Alifanz J, Noro A, Sahlin H. Comparison of Various Study Protocols - A Literature Review [#47], in 25th Anniversary Meeting of the Academy of Osseointegration, March 4-6, 2010, Orlando, FL, USA

2 Hujoel P, Becker W, Becker B, Monitoring failure rates of commercial implant brands; substantial equivalence in question? Clin Oral Implants Res. 2013; 24(7): 725-9